Meine visuellen Beobachtungen der Deep-Sky Objekte von Caroline Herschel

 

Caroline Herschel (1750 - 1848)

 

Caroline Herschel, Schwester und Assistentin des berühmten Deep-Sky-Pioniers Wilhelm Herschel, entdeckte auf ihrer Suche nach Kometen so ganz nebenbei auch 13 Deep-Sky Objekte. Jane Houston Jones berichtete davon in der November-Ausgabe 2002 der amerikanischen Fachzeitschrift Sky&Telescope. Mein Interesse an diesen Objekten war geweckt und so beschloß ich, sie selbst einmal in Augenschein zu nehmen.

 

Objektübersicht

NGC 205 - Galaxie in Andromeda

NGC 225 - Offener Sternhaufen in Cassiopeia

NGC 253 - Galaxie im Bildhauer

NGC 381 - Offener Sternhaufen in Cassiopeia

NGC 659 - Offener Sternhaufen in Cassiopeia

NGC 891 - Galaxie in Andromeda

NGC 2204 - Offener Sternhaufen im Großen Hund

NGC 2349 - Sterngruppe im Einhorn

NGC 2360 - Offener Sternhaufen im Großen Hund

NGC 2548 - Offener Sternhaufen in der Wasserschlange

NGC 6633 - Offener Sternhaufen im Schlangenträger

NGC 7380 - Offener Sternhaufen im Kepheus

NGC 7789 - Offener Sternhaufen in Cassiopeia

Anmerkungen

 

NGC 205 / M110

 Zur Aufsuchkarte

m110nofa.gif (12 K)

 Foto: Norbert Mrozek, schweifstern.de

Typ          : Galaxie
Sternbild    : Andromeda

Rektaszension: 00:40:18
Deklination  : 41,7
Helligkeit   : 8 mag
Größe        : 17 Bogenminuten

Instrument   : Newton 250/1250
Vergrößerung : 121 X

Grenzgröße   : 6m3
Beschreibung : Sehr hell. Elliptische Form. Helleres, ovales Zentrum mit schwächerem Außen-
               bezirk. Wird bei indirektem Sehen deutlich länger. Galaxie bei indirektem Sehen
               schwach strukturiert, gemottled. Rand nicht sehr scharf begrenzt, sondern läuft
               allmählich in den Hintergrund aus. Begleiterin der großen Andromeda-Galaxie Messier 31.

 Zurück zur Objektübersicht


NGC 225

 Zur Aufsuchkarte

Typ          : Offener Sternhaufen
Sternbild    : Cassiopeia

Rektaszension: 00 43 24.0
Deklination  : +61 47
Helligkeit   : 7,0 mag
Größe        : 12 Bogenminuten

Instrument   : Newton 250/1250
Vergrößerung : 39X

Grenzgröße   : 6m3
Beschreibung : Bereits im 8X50 Sucher deutlich sichtbar und in Einzelsterne aufgelöst. Im
               Teleskop hebt sich der Haufen deutlich vom Hintergrund ab. Rechteckige Form.
               Sterne recht locker gestreut, ohne Konzentration. Relativ sternarm: 30
               Sterne gezählt. Sterne z.T. in Ketten und Bögen angeordnet. In gleichen Feld
               befindet sich der sehr kleine und unscheinbare Offene Sternhaufen Stock 24.

 Zurück zur Objektübersicht


NGC 253

 Zur Aufsuchkarte

Typ          : Galaxie
Sternbild    : Bildhauer (Sculptor)

Rektaszension: 00 47 34.3
Deklination  : -25 17
Helligkeit   : 8,0 mag
Größe        : 26 Bogenminuten

Instrument   : Newton 250/1250
Vergrößerung : 121X

Grenzgröße   : 6m3
Beschreibung : Bereits im 8X50 Sucher deutlich sichtbar. Im Teleskop sehr groß: füllt
               das gesamte Gesichtsfeld. Sehr hell. Bei indirektem Sehen sehr deutlich.
               Sehr schmale, langgesteckte Ellipse mit hellerem, ovalen Zentralbereich
               und schwächeren Außenbezirken. Beim Zentrum befinden sich 2 auffällige
               Sterne. Bei indirektem Sehen deutlich länger. Schwach strukturiert mit
               Hell-/Dunkelgebieten. Prächtig!

 Zurück zur Objektübersicht


NGC 381

 Zur Aufsuchkarte

Typ          : Offener Sternhaufen
Sternbild    : Cassiopeia

Rektaszension: 01 08 18.0
Deklination  : +61 35
Helligkeit   : 9,3 mag
Größe        : 6 Bogenminuten

Instrument   : Newton 250/1250
Vergrößerung : 121X

Grenzgröße   : 6m3
Beschreibung : Direkt neben einem helleren Stern gelegen. Rundliche Form. Recht schwache
               Sterne, die sehr locker konzentriert sind. Dennoch hebt sich der Haufen gut
               vom Hintergrund ab. Im 8X50 Sucher nicht gesehen. Relativ sternarm: Etwa 30
               bis 40 Sterne. 6 der hellsten Stern bilden eine Art Kreuz, welches an das
               Sternbild Schwan im Miniformat erinnert.

 Zurück zur Objektübersicht


NGC 659

 Zur Aufsuchkarte

Typ          : Offener Sternhaufen
Sternbild    : Cassiopeia

Rektaszension: 01 44 12.0
Deklination  : +60 42
Helligkeit   : 7,9 mag
Größe        : 5 Bogenminuten

Instrument   : Newton 250/1250
Vergrößerung : 179X

Grenzgröße   : 6m3
Beschreibung : Sehr klein und unscheinbar. Befindet sich in unmittelbarer Nähe von einem
               Dreieck hellerer Sterne. Dreieckige Form. Relativ sternarm: Etwa 10 Sterne
               gezählt. Nahezu gleiche Helligkeit. 2 Sterne sehr dicht beeinander und
               erinnern an einen Doppelstern. Die übrigen stehen weiter auseinander. Keine
               Konzentration. Sehr locker gestreut. In der Nähe befindet sich der wesentlich
               auffälligere Offene Sternhaufen NGC663.

 Zurück zur Objektübersicht


NGC 891

 Zur Aufsuchkarte

Typ          : Galaxie
Sternbild    : Andromeda

Rektaszension: 02:23:00
Deklination  : 42,3
Helligkeit   : 10,5 mag
Größe        : 12 Bogenminuten

Instrument   : Newton 250/1250
Vergrößerung : 121X

Grenzgröße   : 6m3
Beschreibung : Schmale, langgestreckte Spindel mit hellerem ovalen Zentralbereich. 2 hellere
               und 3-4 schwächere Vordergrundsterne sind eingebettet. Bei indirektem Sehen
               schwaches Staubband entlang der Längsachse indirekt blickweise sichtbar.
               Bei indirektem Sehen wird die Galaxie auch deutlich länger.
               Keine weiteren Details auszumachen.

 Zurück zur Objektübersicht


NGC 2204 / MEL 44

 Zur Aufsuchkarte

Typ          : Offener Sternhaufen
Sternbild    : Großer Hund (Canis Major)

Rektaszension: 05:15:42
Deklination  : -18,65
Helligkeit   : 8,6 mag
Größe        : 12 Bogenminuten

Instrument   : Newton 250/1250
Vergrößerung : 179X

Grenzgröße   : 5m5
Beschreibung : Im 8X50 Sucher nicht sichtbar. Im Teleskop ist bei schwächerer Vergrößerung kein Haufen zu erkennen.
               Bei 179X zeigt sich eine sehr unscheinbare Sternansammlung, die kaum als Sternhaufen zu bezeichnen ist.
               Wenige Sterne. Liegt mitten in einem langgezogenen Dreieck hellerer Sterne. Hebt sich kaum vom Hintergrund ab.
               Es handelt sich um eine leicht geschwungene Sternenkette aus ca. 8 Sternen. Leicht nebliger Hintergrund,
               wahrscheinlich unaufgelöste Haufenmitglieder. Absolut unscheinbares Objekt!?
               Es ist mir schleierhaft, wie Caroline Herschel dieses Objekt gesehen hat. Vielleicht habe ich mich ja auch
               beim Aufsuchen "verlaufen". Werde bei Gelegenheit noch einmal nachschauen.

 Zurück zur Objektübersicht

NGC 2349

 Zur Aufsuchkarte

Typ          : Asterism (Sterngruppe)
Sternbild    : Einhorn (Monoceros)

Rektaszension: 07 10 00.0
Deklination  : -08 37
Helligkeit   : -
Größe        : -

Instrument   : Newton 250/1250
Vergrößerung : 179X

Grenzgröße   : 5m5
Beschreibung : An der von HNSKY gezeigten Position finden sich einige schwächere Sterne, die recht locker gestreut
               sind und keinen Haufencharakter haben. Sie verteilen sich auf ein etwa ovales Feld. 7 hellere Sterne,
               von denen 4 eine Art verschobenes Rechteck bilden, liegen direkt neben einem "Doppelstern".
               Insgesamt 15-20 Sterne zu erkennen. Hintergrund erscheint leicht neblig. Unaufgelöste Sterne?
               Unverständlich, daß Caroline Herschel hier einen Sternhaufen erkannt haben soll. Ganz in der Nähe
               befinden sich zwei Bereiche mit auffällig konzentrierten helleren Sterne. Evtl. eine Verwechslung?
               Wird im NGC-Katalog als "Unknown / Unverified" bezeichnet. Rätselhaft!

 Zurück zur Objektübersicht


NGC 2360

 Zur Aufsuchkarte

Typ          : Offener Sternhaufen
Sternbild    : Großer Hund (Canis Major)

Rektaszension: 07:18:00
Deklination  : -15,6
Helligkeit   : 8 mag
Größe        : 12 Bogenminuten

Instrument   : Newton 250/1250
Vergrößerung : 121X

Grenzgröße   : 6m0
Beschreibung : Im 8X50 Sucher bereits als schwacher Lichtfleck sichtbar. Nahezu dreieckige
               Form. Sternreich. Hebt sich deutlich vom Hintergrund ab. Hellstes Haufen-
               mitglied bildet eine Spitze des Dreiecks. Sterne unterschiedlich hell und
               recht locker gestreut. Geschätzt: 60-80 Haufenmitglieder. In einer Ecke
               des Dreiecks auffällig viele hellere Sterne konzentriert.
               Sehr heller Stern in der Nähe.

 Zurück zur Objektübersicht


NGC 2548 / M48

 Zur Aufsuchkarte

Typ          : Offener Sternhaufen
Sternbild    : Wasserschlange (Hydra)

Rektaszension: 08:14:00
Deklination  : -5,8
Helligkeit   : 5,5 mag
Größe        : 30 Bogenminuten

Instrument   : Newton 250/1250
Vergrößerung : 39X

Grenzgröße   : 5m5
Beschreibung : Im 8X50 Sucher in Einzelsterne aufgelöst. Im Teleskop: sehr groß. Sterne fast alle
               gleich hell.  Füllt nahezu gesamtes Gesichtsfeld (1,8 Grad). Sterne sind locker auf
               ein ovales Gebiet verteilt. Leichte Konzentration. Einige auffällige Sterne im
               Zentrum. 60 Sterne geschätzt. Zentrum besteht aus Raute von 4 Sternen,
               von der sich eine Kette von ca. 10 Sternen bogenförmig nach außen windet.

 Zurück zur Objektübersicht


NGC 6633

 Zur Aufsuchkarte

Typ          : Offener Sternhaufen
Sternbild    : Schlangenträger (Ophiuchus)

Rektaszension: 18:28:00
Deklination  : 6,6
Helligkeit   : 5 mag
Größe        : 20 Bogenminuten

Instrument   : Newton 250/1250
Vergrößerung : 39X

Grenzgröße   : 6m0
Beschreibung : Bereits im 8X50 Sucher sehr hell und aufgelöst. Spitze, dreieckige Form. In unmittelbarer Nähe zu
               einem helleren Stern. Im Teleskop zeigt sich ein sehr auffälliger Haufen hellerer Sterne. Gesamtform:
               spitzes Dreick. Locker gestreut. Keine auffällige Konzentration erkennbar. Sternarm: ca. 30-50
               Sterne. Diese sind in auffälligen Ketten und Dreiecken angeordnet. Haufen ist in etwa dreigeteilt:
               Zentrum besteht aus Oval aus 8 helleren Sternen. Darunter liegt eine Kette aus 4 helleren Sternen.
               Auf der anderen Seite des Ovals ist eine auffällige Sterngruppe aus 6 Sternen, Y-förmig angeordnet.

 Zurück zur Objektübersicht


NGC 7380

 Zur Aufsuchkarte

Typ          : Offener Sternhaufen
Sternbild    : Kepheus (Cepheus)

Rektaszension: 22 47 00.0
Deklination  : +58 06
Helligkeit   : 7,2 mag
Größe        : 12 Bogenminuten

Instrument   : Newton 250/1250
Vergrößerung : 85X

Grenzgröße   : 6m3
Beschreibung : Im 8X50 Sucher sichtbar. Im Teleskop hebt sich der Haufen recht gut vom
               Hintergrund ab. Dreieckige Form. Relativ sternarm: Mehr als 30 Sterne
               geschätzt. Sterne recht locker gestreut. Der hellste Stern bildet mit 2
               weiteren ein Dreieck. Ein "Doppelstern" in unmittelabrer Haufennähe. Nahe dem
               Zentrum ein kleines Sterndreieck. Hintergrund neblig. Nebel mit UHC-Filter deutlicher.

 Zurück zur Objektübersicht


NGC 7789

 Zur Aufsuchkarte

ngc7789_ch.jpg (134 K)

 Foto: Carsten Hume, sternwarte-hagen.de

Typ          : Offener Sternhaufen
Sternbild    : Cassiopeia

Rektaszension: 23 57 00.0
Deklination  : +56 44
Helligkeit   : 6,7 mag

Größe        : 16 Bogenminuten

Instrument   : Newton 250/1250
Vergrößerung : 85X

Grenzgröße   : 6m3
Beschreibung : Im 8X50 Sucher als großer, körniger Lichtfleck zu sehen. Im Teleskop großer,
               ovaler Sternhaufen, der sich deutlich vom Hintergrund abhebt. Sehr stern-
               reich: Mehrere 100 Sterne geschätzt. Unterschiedliche Helligkeiten. Sterne
               recht dicht gepackt. Z.T. in Ketten angeordnet. Hintergrund erscheint
               bei indirektem Sehen leicht neblig. In der Nähe befinden sich2 hellere Sterne
               direkt nebeneinander.

 Zurück zur Objektübersicht


Anmerkungen

Die Koordinaten (Rektaszension und Deklination) gelten für das Äquinoktium 2000.

Weitere Informationen zu den Objekten entnehmen Sie bitte der Seite "Caroline Herschel's Deep Sky Objects".

Für einen Einblick in Caroline und Wilhelm Herschels Lebenswerk empfehle ich: Das Hörbuch "Die Sternguckerin - Leben und Werk der Caroline Herschel", Autorin: Christiane Helle, erschienen im Audio Verlag, und das Buch "Er durchbrach die Schranken des Himmels. Das Leben des Friedrich Wilhelm Herschel", Autor: Heinz Gärtner, Edition Leipzig.

Zusätzliche Informationen